Texte schreiben lassen

Als Unternehmer, Marketingleiter, Webseiten- oder Online-Shop-Betreiber hast du eine Menge zu tun und bist dankbar, wenn du eine Aufgabe delegieren kannst. Spare Zeit und schone deine Nerven, indem du deine Texte von einem Profi schreiben lässt. Woran du einen professionellen Texter erkennst, wie du ihn findest und was es sonst noch beim Texte-schreiben-lassen zu beachten gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

Was macht einen guten Texter aus?

Wir haben alle Schreiben in der Schule gelernt – darum kann erst mal jeder einen Text schreiben. Manche sind dabei etwas talentierter als andere und schreiben schon ganz schön. Doch was macht einen guten Texter aus, der sein Handwerk professionell gelernt hat?

Ein professioneller Texter hat einen journalistischen Hintergrund und das Schreiben in vielen praktischen Stunden unter fachlicher Anleitung gelernt. Er beherrscht unterschiedliche Formate wie

  • Pressemitteilung
  • Werbetext / Copywriting
  • Portrait
  • SEO-Text
  • Mailinganschreiben
  • Produktbeschreibung
  • Anzeigentext
  • Glosse / Satire

 

Damit kann ein professioneller Texter die komplette Klaviatur von sachlich-nüchtern-seriös bis hin zu werblich-emotional-kreativ spielen. Er schreibt nicht einfach drauflos, sondern überlegt sich, welche Zielgruppe er ansprechen soll und was das Ziel oder die Aufgabe des Textes ist. Soll der Text informieren oder den Leser zu einer Handlung auffordern? Erfordert die Zielgruppe ein korrektes Gendern? Duzen oder Siezen? Welches Problem beschäftigt die Zielgruppe und wie kann der Text oder das beworbene Produkt dies lösen?

Erst, wenn der Texter ein klares Bild vor Augen hat, welche Zielgruppe wie angesprochen werden soll und welche Aufgabe der Text hat, fängt er an zu recherchieren. Bei kreativen Texten werden erste Ideen entwickelt. Danach wird eine sinnvolle Struktur aufgebaut und der Rohtext verfasst. Catchige Headlines und informative Zwischenüberschriften werden erarbeitet. Am Ende wird am Text rumgefeilt, bis er rund ist und sich flüssig lesen lässt. Rechtschreibfehler werden ausgemerzt.

Erst, wenn der Texter ganz zufrieden ist, geht der Textvorschlag mit Bitte um Prüfung und Freigabe an den Kunden. Einen guten Texter zeichnen Talent, Kreativität, Empathie, Lust am Schreiben und ein exzellentes Handwerk aus.

Wie findet man einen guten Texter?

Sorry, aber gute Texter findet man nicht bei Textbroker und Co., wo sich mietbare Schreiberlinge für billige Wort-Cent-Preise anbiedern. Jeder, der ein bisschen rechnen kann, wird feststellen, dass man von solchen Honoraren nicht leben kann – nicht mal, wenn man rund um die Uhr arbeitet.

Wirklich gute Texter sind begehrt und darum viel beschäftigt. Sie werben nicht in Anzeigen für Ihre Dienste und sind – wenn überhaupt – nur auf seriösen Plattformen wie Malt oder Scribershub zu finden. Besser ist es, einen Texter im Internet zu suchen.

Die meisten hauptberuflichen Texter haben eine eigene Website, auf der sie sich und ihr Portfolio darstellen. Lasse dich von deiner Intuition leiten und stelle Suchanfragen in die Eingabemaske von Google. So wirst du den Texter oder die Texterin finden, der/die genau zu dir, deinem Unternehmen und der gestellten Aufgabe passt. Denn eins ist klar: Neben den Hard Skills spielt bei der Auswahl eines passenden Texters auch die menschliche Seite eine wichtige Rolle!

Die Macht der Texte

Professionell geschriebene Texte können einfach mehr! Während ein selbstgeschriebener Text lediglich Informationen transportiert, kann ein professioneller Text

  • Aufmerksamkeit erzeugen
  • Interesse wecken
  • Probleme lösen
  • Etwas Kompliziertes einfach und verständlich erklären
  • Abwägen und Überzeugen
  • Eine Handlung auslösen
  • Dein Google Ranking verbessern
  • Verkaufen, verkaufen, verkaufen

 

Gute Texte erreichen ein Ziel

Eine gute Headline springt der Zielgruppe förmlich ins Auge! Sie kann witzig sein, provozieren, neugierig machen oder eine Lösung versprechen. Auf jeden Fall motiviert sie den Interessenten, weiterzulesen. Der darauffolgende Text packt den Leser und zieht ihn Wort für Wort, Satz für Satz immer tiefer hinein und bietet ihm am Ende eine Lösung, eine Aufforderung oder lässt ihn einfach auf den Buy-Button klicken.

Texte schreiben lassen für SEO

Texte fürs Internet haben dazu noch einen besonders machtvollen Leser: Google. Die Suchmaschine analysiert ALLE Texte im Internet und entscheidet ganz allein darüber, welcher Text gut genug ist, um ihn als Antwort auf die Fragen der User auszuspielen. Nur Texte, die den strengen Richtlinien von Google entsprechen, werden sichtbar und bringen deinen Shop oder deine Webseite im Ranking ganz nach oben.

Solch magische Texte sind das Ergebnis von fundierter Ausbildung, gepaart mit Kreativität und viel Erfahrung. Wenn du solche Texte für dein Unternehmen haben willst, lasse sie von einem professionellen Texter schreiben.

Texte schreiben lassen von KI?

Künstliche Intelligenz ist zur Zeit der hot shit im Silicon Valley. Moderne Schreibassistenten wie Chat-gpt sind in aller Munde und werden heiß diskutiert. Doch wie ist die KI einzusetzen und ersetzt sie einen teuren Texter? Die Antwort ist ganz klar: Jein. Mit Chat-gpt lassen sich brauchbare Texte erzeugen, solange sie nicht zu spezifisch sind. Wenn man darin einen Assistenten sieht, der einem zuarbeitet und Themen recherchiert, ist nichts dagegen einzuwenden.

Doch Achtung: Die KI-Texte haben eine hohe Fehlerquote und müssen auf inhaltliche Richtigkeit überprüft werden. Außerdem ist der Wortschatz von Chat-gpt begrenzt und es mangelt ihm am kreativen Umgang mit Sprache. Insider erkennen einen Text, der mit künstlicher Intelligenz geschrieben wurde, an seiner aalglatten Schreibe. Für weniger Versierte gibt es mittlerweile kostenlose Tools, die solche Texte erkennen und Google weiß auch sofort Bescheid.

Keine KI-Texte für SEO

Außerdem ist der Begriff „Intelligenz“ hier irreführend: Chat-gpt kann nicht Texte zu neuen Themen kreieren! Vielmehr sammelt er alles Vorhandene zum Thema im Internet und schreibt es dann um. Genau darin liegt der Grund, warum KI-erzeugte Texte für Webseiten und Online-Shops nichts taugen: Google unterstützt einzigartigen Rich Content; also individuelle Texte mit noch nie dagewesenen Informationen. Wer also Texte zur Suchmaschinenoptimierung benötigt und möglichst hoch ranken will, sollte seine SEO-Texte von einem professionellen Texter schreiben lassen.

Was kostet es, einen Text schreiben zu lassen?

Der Wert eines Textes hängt nicht von seiner Länge ab! Man denke nur an einen Slogan oder einen Markennamen: Hier haben wir es mit einem oder wenigen Worten zu tun, doch die Arbeit und kreative Leistung, die dahintersteht, hat viele Tage gedauert. Bei einem Wortpreis von 10 Cent bekäme der Texter dann 10 bis 50 Cent für eine Woche Arbeit. Darum machen Wortpreise überhaupt keinen Sinn.

Der Aufwand bestimmt den Preis

Einem kurzen Text sieht man leider nicht an, wieviel Recherche und Fachwissen mit eingeflossen sind. Der Texter muss sich in den Auftrag erst einmal einarbeiten. Dann ein Konzept erstellen, dass Aufgabe und Ziel des Textes beinhaltet. Er muss die Zielgruppe kennenlernen und die Konkurrenz analysieren. Auch die Tonalität des Auftraggebers will erstmal erforscht werden, bevor er sich an das Strukturieren und eigentliche Texten machen kann. Ist der Text endlich fertig, geht er zur Prüfung an den Kunden, der eventuelle Änderungen hinzufügt. Das kann gerade in größeren Unternehmen, wo mehrere Menschen Ihr OK für den Text geben müssen, mehrere Korrekturschleifen nach sich ziehen.

Übliche Stundensätze für freie Texter

Das ganze Prozedere ist zeitaufwändig. Darum bieten professionelle Texter Stundensätze an, nach denen sie den Zeitaufwand für einen Text abrechnen. Der Stundensatz variiert nach Expertise und kann zwischen 55 und 110 Euro pro Stunde liegen. Manche Texter variieren ihren Stundensatz auch mit dem Auftragsvolumen: Umfangreiche oder regelmäßig wiederkehrende Aufträge reduzieren den Akquise-Aufwand des Texters und werden mit Abschlägen oder Rabatten vom Stundensatz belohnt.

Da der Texter in der Regel als Freiberufler tätig ist, wird er noch 19% gesetzliche Mehrwertsteuer auf den Nettopreis aufschlagen. Außerdem muss der Auftraggeber zusätzlich etwas 5% der Nettoauftragssumme an die Künstlersozialkasse abführen.

Wie ist die Zusammenarbeit mit einem Texter?

Wenn du einen interessanten Texter gefunden hast, nehme zu ihm Kontakt auf. Das geht per Anruf, E-Mail oder sein Kontaktformular auf der Website. Schildere ihm die Aufgabe und den Umfang des Auftrags. Je detaillierter du dabei wirst, desto leichter fällt es ihm, dir ein unverbindliches Angebot dafür zu unterbreiten. Alternativ kannst du auch ein festes Stundenkontingent buchen. Diese Version eignet sich gut, wenn du immer wieder neue Texte brauchst.

Absprachen vermeiden Fehler

Seid ihr euch einig geworden, schickst du dem Texter alle Informationen, die er für die Bewältigung der Aufgabe benötigt. Das können Links zu bestimmten Webseiten sein; interne Kriterien zur Texterstellung; Beispiele, an denen er sich orientieren kann und so weiter.

Um Missverständnisse zu vermeiden, solltet ihr eine Deadline vereinbaren – also einen Zeitpunkt, bis wann der Job erledigt sein sollte. Bei umfangreichen Aufgaben machen auch Zwischenschritte Sinn. Jetzt kannst du dich als Auftraggeber zurücklehnen und entspannt auf das Ergebnis warten.

Der Texter wird dir pünktlich einen Textentwurf – wahrscheinlich als Word-Datei – per E-Mail zusenden mit der Bitte um Prüfung. Den Text sollst du nun gründlich lesen und Ergänzungen sowie eventuelle Änderungswünsche mitteilen. Der Texter wird die Änderungen in den Text einarbeiten und mit der Bitte um Freigabe zurückmailen. Diesen Vorgang nennt man Korrekturschleife. Üblicherweise ist eine Korrekturschleife immer im Angebot des Texters enthalten. War das Briefing gut, sollte es nur wenige Änderungen geben.

Wenn der Text nicht gefällt

Doch manchmal kommt es vor, dass der Text so gar nicht den Vorstellungen des Auftraggebers entspricht. Das passiert schon mal, wenn mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens den Text freigeben müssen. Beispiel: Du als Marketingleiter*in hast den Texter beauftragt und findest den Text gut, aber dein Chef hat leider ganz andere Vorstellungen. Soll der Text noch einmal neu geschrieben werden, muss auch neu verhandelt werden! Ein professioneller Texter wird alles tun, um seinen Auftraggeber zufriedenzustellen – will dafür aber auch fair bezahlt werden.

Was sich der Texter vom Auftraggeber wünscht

Wenn dir der Auftrags-Text gefällt, dann teile das dem Texter mit. Spare nicht mit Lob und bitte um die Rechnung. Schreibe dem Texter eine positive Bewertung auf Google oder die Vermittlungsplattform und empfehle ihn weiter. Sorge dafür, dass die Rechnung zügig und ohne Abzüge bezahlt wird. Beauftrage ihn wieder.

Du willst deine Texte von einem professionellen Texter schreiben lassen?

Hier bin ich.

Hier steht, was SEO alles kann.

Weitere Artikel

SEO-Texte schreiben lassen

SEO-Texte schreiben lassen

SEO-Texte erstellen lassen mit einzigartigem Content, Mehrwert für deine User*innen und nach aktuellem Google Standard. Ich schreibe hochwertige SEO-Texte, die begeistern, sich gut lesen lassen, deine Zielgruppe ansprechen und dein Google-Ranking verbessern.

Weiterlesen
Website erstellen lassen

Texte über Garten und Pflanzen

Sie sind ein Hersteller oder Verkäufer von Garten- oder Pflanzen-Artikeln und suchen jemand, der fachmännisch, schnell und unkompliziert Texte über Garten und Pflanzen schreibt zu fairen Preisen? Dann lesen Sie unbedingt weiter!

Weiterlesen